Ausstellung macht Station in Peking

Am Montag, den 14. April 2014, eröffnete Jörg Asmussen, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, in der Renmin-Universität in Peking die von Hansen Kommunikation gestaltete Wanderausstellung „In die Zukunft gedacht – Bilder und Dokumente zur deutschen Sozialgeschichte“.

Die Wanderausstellung dokumentiert den etappenreichen Weg Deutschlands von den Anfängen der ersten Sozialgesetze Ende des 19. Jahrhunderts bis zum heutigen Sozialstaat.

In Peking wurde die Ausstellung vom 15. bis 29. April im Eingangsbereich der neuen Bibliothek der Volksuniversität gezeigt. Im Anschluss wird die Ausstellung noch in Shanghai, Chengdu, Guangzhou und Shenyang zu sehen sein.

Eroeffnung_Peking_01

Am 14. April 2014 eröffnete Staatssekretär Jörg Asmussen in Peking gemeinsam mit dem DGB-Vorsitzenden Michael Sommer die Ausstellung des Bundesarbeitsministeriums zur Deutschen Sozialgeschichte. © BMAS / R. Deischl

 

Eroeffnung_Peking_02

Ausstellungsbahnen in der Bibliothek. © BMAS / R. Deischl

 

Weitere Informationen zur Ausstellungseröffnung finden Sie auf der Website des Bundesarbeitsministeriums.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.